Neuwieder Zukunftskisten

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (Websites der Europäischen Kommission und der ESF-Verwaltungsbehörde) und aus arbeitsmarktpolitischen Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz.

 

Das Projekt „Neuwieder Zukunftskisten“ verfolgt die Idee, arbeitssuchende Erwachsene über die Organisation und Durchführung eines öffentlichen Events an den Beschäftigungsmarkt heranzuführen und im besten Falle in diesen zu integrieren. Dies soll einerseits gelingen durch berufspraktische Qualifizierung und andererseits durch den Abbau von individuellen Problemlagen.


Seit 2013 richtet das Projekt jährlich im Rahmen des Burgen- und Parkfestes in Bendorf-Sayn ein Seifenkistenrennen aus, das immer am 1. Septemberwochenende stattfindet.


Die Teilnehmenden arbeiten in einem von zwei Bereichen: Entweder in der Werkstattgruppe, die unter fachmännischer Anleitung die Seifenkisten sowie die selbst entworfenen Sieger-Pokale baut, oder in der Event-Gruppe, die für den kaufmännischen Bereich zuständig
ist und das komplette Rennen plant und organisiert. Begleitet wird die Arbeit durch sozialpädagogische Unterstützung, z.B. in den Bereichen Gesundheit, Wohnen, Alltagskompetenzen und Soziales
Netzwerk.


Am Renntag selbst treten die individuell gestalteten Flitzer der Rennteilnehmer in einem spektakulären Rennen mit K.o.-System gegeneinander an. Am Ende der aufregenden Kopf-an-Kopf-Duelle findet die Siegerehrung statt, in der die schnellsten drei Seifenkisten geehrt werden. Begleitet wird das Ganze durch eine humorvolle Moderation, die Unterhaltung und Spannung während
des Rennens garantiert. An einem zweiten Renntag können Besucher und Fans dann selbst gegeneinander antreten oder mit einer der Fun-Kisten den Streckenverlauf erkunden.